Home > Themen
Seidenstraßen-Gipfelforum bringt größere Vorteile für alle
2017/05/09
  Am Wochenende wird das Gipfelforum über die internationale Kooperation im Rahmen der Seidenstraßen-Initiative eröffnet. Bereits seit die Initiative 2013 ins Leben gerufen wurde, konnte die Kooperation aller betroffenen Länder kontinuierlich vorangetrieben werden. Das Gipfelforum soll diese Zusammenarbeit noch weiter intensivieren.

Die von der Seidenstraßen-Initiative betroffenen Staaten unterscheiden sich sehr. Es sind sowohl aufstrebende Volkswirtschaften und rückständige Entwicklungsländer als auch Industriestaaten mit verschiedenen politischen Systemen sowie unterschiedlichen kulturellen, ethnischen und religiösen Gegebenheiten. Eine komplizierte regionale Situation bedeutet hohe Kosten im Falle von Streitigkeiten bei der wirtschaftlichen Kooperation. Deshalb sind Einigungen zwischen den Regierungen sehr wichtig.

Chinas Förderung der Seidenstraßen-Initiative zielt darauf ab, bilaterale Aufgaben mit eigenen Kräften und durch die Entwicklungswünsche verschiedener Staaten zu erfüllen. Allerdings dient die Initiative nicht nur der Entwicklung von Handels- und Investitionsbeziehungen zwischen China und anderen Staaten, sondern auch der vertieften Handelskooperation zwischen allen Ländern in verschiedenen Regionen.

In einer globalisierten Welt können exklusive Handelsbeziehungen nur kleine Vorteile bringen. Wenn jeder seine jeweiligen Vorteile und seine Überlegenheit entfaltet, können größere, vielfältigere Profite auftreten. Durch die unterschiedlichen Vorteile aller Staaten können die Gewinne alle Seiten begünstigen.

Verschiedene Länder in der Region können also mit ihren unterschiedlichen Ressourcen bei der Umsetzung der Seidenstraßen-Initiative einen geeigneten Entwicklungsraum finden. Sie können ihre erzielte Entwicklung erhalten. Dies ist die größte Bedeutung des Forums in Beijing.

In den letzten Jahrzehnten haben die Handels- und Investitionsbeziehungen zwischen China und asiatischen, afrikanischen und lateinamerikanischen Ländern sowie westlichen Industriestaaten eine enorme Entwicklung aufgewiesen. China verfügt über reiche Erfahrung bezüglich der Kooperation mit unterschiedlichen Volkswirtschaften. Die Volksrepublik kann daher sowohl Märkte von Industriestaaten erschließen, als auch die Ansprüche von unterentwickelten Ländern verstehen. Auf der Konferenz wird China seine Erfahrungen mit den Staaten in der Region teilen, damit sie in einer Zeit mit unklarer wirtschaftlicher Perspektive Möglichkeiten zur Selbstentwicklung und Erhöhung des Wohlstands ihrer Bevölkerungen erhalten.

Die Teilnehmer des Forums können mit dieser beispiellosen multidiplomatischen Chance neue Möglichkeiten für sich selbst und für die ganze Welt schaffen und gemeinsamen Nutzen erreichen.(CRI)

Suggest To A Friend:   
Print