Home > Informationen aus dem Generalkonsulat
Grußwort von Frau Generalkonsulin auf dem 19. Niedersächsischen Tag
 

(Hannover, 29.09.2011)

 

Sehr geehrter Herr Staatssekretär Dr. Porwol,

sehr geehrter Herr Professor Dr. Lange,

sehr geehrte Damen und Herren!

 

Wir, meine Kollegen und ich, bedanken uns sehr herzlich für die Einladung zum 19. Niedersächsischen Tag der politischen Bildung.

Mit Freude nehmen wir zur Kenntnis, dass die Deutsche Vereinigung für Politische Bildung (DVPB) China ihre große Aufmerksamkeit geschenkt hat, indem sie China als Schwerpunkt für den 19. Niedersächsischen Tag festgelegt hat und damit eine Plattform für die Diskussionen und den Meinungsaustausch über die Entwicklung Chinas und seine Beziehung zur Außenwelt bietet.

Schon deshalb ist es für uns eine große Ehre, an der heutigen Veranstaltung teilnehmen zu dürfen.

Durch die schnelle Entwicklung der chinesischen Wirtschaft und der damit verbundenen Stärkung des Landes steht China immer mehr im Focus der internationalen Aufmerksamkeit.

Um China besser und umfassender kennenzulernen, braucht die Welt mehr Informationen. Eine wichtige Aufgabe des chinesischen Generalkonsulats in Hamburg ist es deshalb, den deutschen Freunden ein vollständiges Bild von China zu vermitteln.

Ich bin davon überzeugt: Je besser man China kennt, desto weniger Vorurteile und Missverständnisse gibt es gegenüber China. Ich stelle aber auch fest: Obwohl die Kulturen und Wertvorstellungen sowie Ideologien in China und Deutschland unterschiedlich sind, stellen sie keine Hindernisse für Austausch und Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern und ihren Bewohnern dar.

Nur gegenseitiger Respekt und gleichberechtigter Dialog fördern das gegenseitige Vertrauen und bilden somit eine solide Grundlage für die Entwicklung einer langfristigen freundschaftlichen Beziehung zwischen China und Deutschland.

Folgend gebe ich Ihnen einen Überblick über mein Land.

Erstens,

China hat eine 5000-jährige Geschichte, 1,37 Milliarden Menschen und 56 Nationalitäten leben dort zurzeit. Nirgendwo werden Sie so viele Gegensätze zu sehen bekommen wie in China: Zum Beispiel Uraltes vs Modern, Rückständiges vs Fortgeschrittenes, konservativ vs liberal, Widersprüche vs dynamische Entwicklung, Hoffnung vs Probleme.

Weder die Große Mauer, der Kaiserpalast und die Terrakotta-Armee noch die moderne Architektur wie die Olympia-Stadien „Vogelnest" und „Schwimmwürfel" allein verkörpern das heutige China. Es gilt genauso für die Peking-Oper und die KongFu-Kunst wie auch für die Hochgeschwindigkeitsbahn und die bemannte Raumfahrt.

Zweitens,

wenn man von den chinesischen Entwicklungen und den riesigen Erfolgen redet, sollte man sich nicht nur auf die Wirtschaftsentwicklung und den steigenden Wohlstand beschränken, sondern auch die Veränderung des geistigen Lebens im Blick haben.

Die größte Entwicklung Chinas seit der Reform- und Öffnungspolitik vor 30 Jahren sind nach meiner Meinung nicht die Wolkenkratzer und Autobahnen, nicht die vielfältigen Waren und die statistischen Zahlen, sondern ist die Veränderung des Inneren der Chinesen. Das ist der bedeutendste und tiefste Wandel in der chinesischen Geschichte überhaupt. Es zählen heute die Tugenden wie Menschlichkeit, Offenheit und Toleranz, handlungsorientiert und leidenschaftlich,  Gelassenheit und Selbstbeherrschung.

Drittens,

um China besser zu verstehen, sollte man die traditionelle chinesische Philosophie lernen. Umgekehrt: Die Chinesen sollten die deutsche klassische Philosophie kennen, um  Deutschland richtig zu verstehen.

Ich möchte hier einige Philosophen zitieren. Konfuzius sagte, man soll menschlich,  gerecht sein, sich ethisch verhalten, weise und verlässlich sein. „Was du nicht willst, das man dir antut, das füge auch keinem anderen zu".

* Lao Tzi folgt dem Naturgesetz und meinte, der Mensch und die Natur sollen in Harmonie bleiben.

* Nach Hanfei Tzi soll die Regierung nach dem Gesetz über ein Land regieren.

* Sun Tzi dachte, hundert gewonnene Schlachten sind noch nicht das Beste vom Besten. Die Streitkräfte des Gegners ohne Krieg zu unterwerfen ist das Beste vom Besten.

Alle diese Sätze haben bis heute immer noch aktuelle Bedeutung und beeinflussen das Verhalten der Chinesen und die Politik der chinesischen Regierung.

Meine Damen und Herren,

seit der Aufnahme der diplomatischen Beziehung vor fast 40 Jahren haben China und Deutschland, die bilaterale Zusammenarbeit und den Austausch betreffend, alle anderen europäischen Länder sowohl in der Tiefe als auch in der Breite übertroffen.

Wir sollten uns bei vielen deutschen Politikern, Unternehmern und anderen Persönlichkeiten für ihre Weitsicht und Weisheit bedanken. Diese Weitsicht und Weisheit entstehen aus der richtigen Kenntnis und dem Verstehen Chinas. Sonst wäre heute von einer guten chinesisch-deutschen Beziehung nicht die Rede.

Für die weitere Entwicklung der guten  bilateralen Beziehungen zwischen China und Deutschland gilt es, die Chance zu ergreifen, die chinesisch-deutschen Beziehungen auf ein noch höheres Niveau zu bringen.

Hiermit möchte ich Ihnen gerne vorschlagen, den 12. Fünfjahresplan der chinesischen Wirtschaftsentwicklung zu studieren. Der Schwerpunkt des Plans besteht darin, in den kommenden fünf Jahren das bisherige Wachstumsmodell weiter zu entwickeln: China wird mehr Wert auf die Grün-Wirtschaft, die Energiespartechnik und die Förderung von Innovation legen. Das wird zu einer nachhaltigen Entwicklung in China führen.

Ich bin zuversichtlich, dass China und Deutschland in den Bereichen von Neue Energie, Umweltschutz und Innovation weiter erfolgreich zusammenarbeiten und eine Win-Win-Situation schaffen werden.

Noch zu erwähnen ist: Seit der Gründung der  Partnerschaft zwischen dem Land Niedersachsen und der Provinz Anhui im September 1984 haben beide Seiten ihre praktische Zusammenarbeit vertieft und ausgebaut. Das Land Niedersachsen hat die  Provinz Anhui immer engagiert unterstützt. Bisher haben insgesamt acht Städte im Land Niedersachsen Partnerschaften mit den chinesischen Städten geschlossen.

Ich bin tief davon überzeugt, dass die Entwicklung der chinesisch-deutschen Beziehungen noch mehr Chancen und große Perspektiven für die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen dem Land Niedersachen und China hervorbringen wird.

Wir, das chinesische Generalkonsulat in Hamburg, werden alles tun, um die guten Beziehungen zwischen dem Land Niedersachsen und der Provinz Anhui und China weiter zu entwickeln.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Suggest To A Friend
  Print